Czak: ASF Bremerhaven begrüßt Lösung für den Erhalt der Frühchen- und Kinderstation

Veröffentlicht am 01.05.2019 in Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Bremerhaven (ASF) begrüßt die gefundene Einigung zur Sicherung der Versorung von Riskikoschwangeren, Frühchen und Kindern durch eine Übergabe des Versorgungsauftrages an das städtische Klinikum Reinkenheide.
„Wir haben den Prozess in den letzten Wochen aufmerksam verfolgt und sind jetzt froh und erleichtert über die gefundene Lösung.“ freut sich Vorsitzende Sabrina Czak. „Es wäre fatal, wenn Schwangere dauerhaft lange Wege nach Bremen oder Oldenburg hätten auf sich nehmen müssen, um adäquate medizinische Versorgung zu erhalten. Dass die Lösung noch vor der Wahl Ende Mai gefunden werden konnte, macht deutlich, dass ein Wahlkampf auf dem Rücken der Kleinsten niemand wollen kann! Unser Dank gilt allen Beteiligten, die sich für den Kompromiss in den letzten Wochen eingesetzt haben.“ so die Vorsitzende weiter.
Für die nun anstehende bauliche Übergangslösung und den geplanten Neubau müssen zügig die notwendigen politischen Entscheidungen herbeigeführt werden. Wir als Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen werden den Prozess begleiten. Es muss das Ziel aller Beteiligten sein, dass die zukünftige Ausstattung und die Personalsituation eine herrausragende Qualität der Versorung dauerhaft gewährleisten kann.

 

Homepage SPD Bremerhaven

Suchen

twitter

Twitter Updates

    follow me on Twitter