SPD-Aufruf: Zeichen setzen in Lehe

Veröffentlicht am 06.03.2015 in Presse

Vor wenigen Tagen wurde mit einer Kundgebung vor der Großen Kirche ein deutliches Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Hass gesetzt: Bremerhaven ist und bleibt weltoffen, das verteidigen wir als wehrhafte Demokraten.

Zur Stunde gibt es Pläne, am Samstag, 4. April, ab 14 Uhr eine Demonstration unter dem Motto "Lehe wehrt sich" vom Zolltor Rotersand über die Rickmers- und die Hafenstraße bis zum Lloydplatz zu führen. Anmelder dieses Aufzugs ist mit Alexander von Malek auch wieder derjenige, der schon am 16. Februar für einen Zug gegen die Überfremdung mobilisieren wollte und dann zurückgezogen hat.
 
Wir wollen als Sozialdemokraten gemeinsam Flagge zeigen: Gemeinsam mit dem Ortsverein Lehe rufen wir die Genossinnen und Genossen der SPD und darüber hinaus alle Demokratinnen und Demokraten auf, diesem Aufmarsch entgegenzutreten. Wir wollen ein sichtbares Zeichen setzen, dass wir uns von Einfältigen unsere Vielfalt nicht zerstören lassen wollen.
 
In den Gremien werden wir sehr zeitnah beraten, in welcher Form unser Protest sich im Detail äußern wird. Jeder, der sich dem Aufmarsch der Rechten anschließt, muss wissen, dass wir ihm als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten entschlossen entgegentreten. In unserer Gesellschaft ist Platz für Freiheit, Toleranz und Vielfalt. Wir ächten all jene, die diese Werte in Frage stellen.
 
 
Martin Günthner
SPD-Vorsitzender
 
Sybille Böschen MdBB
stellv. SPD-Vorsitzende
 
Dennis R. Kramer
Vorsitzender SPD Ortsverein Lehe

 

Homepage SPD Bremerhaven

Suchen

twitter

Twitter Updates

    follow me on Twitter